HOME
TYPLOKALITÄTEN
FUNDORTE
NAMEN
ENTDECKER
LITERATUR
SACHSEN
THÜRINGEN
SACHSEN-ANHALT


Phurcalit


Formel: Ca2(UO2)3(PO4)2(OH)4 · 4 H2O, orthorhombisch

Typlokalität: Bergen, Vogtland, Sachsen

Erstbeschreibung:
DELIENS, M. & PIRET, P. (1978): La phurcalite, Ca2(UO2)3(PO4)2(OH)4 · 4 H2O, nouveau mineral.- Bulletin de Minéralogie 101, 356-358




Gelbe Phurcalit-Kristalle von Mechelgrün bei Bergen, Vogtland, Sachsen. Bildbreite 3,3 mm. Sammlung und Foto Thomas Witzke.



         Phurcalit, ein Calcium-Uranyl-Phosphat aus dem Vogtland

Michel DELIENS und Paul PIRET beschrieben 1978 ein neues Calcium-Uranyl-Phosphat aus Bergen bei Falkenstein im Vogtland. Es bildet gelbe, tafelige Kristalle bis 1 mm Länge. Sie sind abgeflacht nach {010} und gestreckt nach [001]. Das Mineral zeigt einen Glas- bis Diamantglanz. Im UV-Licht ist keine Fluoreszenz zu beobachten. Phurcalit ist optisch zweiachsig negativ mit alpha = 1.690, beta = 1.730, gamma = 1.749, 2V = 68° und zeigt einen starken Pleochroismus mit X = leuchtend gelb, Y = sehr blass gelb. Die Härte des Minerals liegt bei 3. Nach {001} und {010} ist eine perfekte Spaltbarkeit festzustellen, nach {100} eine schlechtere. Als Begleitmineral findet sich Hämatit.
Phurcalit kristallisiert orthorhombisch, Raumgruppe Pbca, a = 17.426, b = 16.062, c = 13.592 Å, V = 3804.4 Å3 mit Z = 8. Die berechnete Dichte liegt bei 4.14, die gemessene Dichte ist größer als 4.03 g/cm3.
Aus der chemischen Analyse (siehe Tabelle) ließ sich eine empirische Formel Ca1.82(UO2)3.06(PO4)2.00(OH)3.76 · 4.5 H2O (bezogen auf P = 2) berechnen.
Phurcalit wurde nach der chemischen Zusammensetzung aus Phosphor, Uran und Calcium benannt. Das Typmaterial befindet sich in dem Musee royal de l’Afrique centrale, Tervuren, Belgien.


Literatur:
DELIENS, M. & PIRET, P. (1978): La phurcalite, Ca2(UO2)3(PO4)2(OH)4 · 4 H2O, nouveau mineral.- Bulletin de Minéralogie 101, 356-358





Phurcalit-Kristalle von Mechelgrün bei Bergen, Vogtland, Sachsen. REM-Aufnahme Thomas Witzke.



Chemische Analyse von Phurcalit (in Masse-%)

    Phurcalit,
  Bergen
  (DELIENS & PIRET, 1978)   
  Phurcalit,
  theoretische
  Zusammensetzung   
  CaO     8.3     9.19
  UO3   70.9   70.32
  P2O5   11.5   11.63
  H2O     9.3 (Differenz)     8.85
  Summe     100.0   99.99




© Thomas Witzke / Stollentroll

HOME
TYPLOKALITÄTEN
FUNDORTE
NAMEN
ENTDECKER
LITERATUR
SACHSEN
THÜRINGEN
SACHSEN-ANHALT