HOME
MAIL

  ◄   ◄  
▲   Zeichen und Tafeln   ▲
  ►   ►  


Zeichen, Tafeln, Inschriften und Zeichnungen im Bergbau

von Dr. Thomas Witzke


1. Gedinge- und Vortriebszeichen, Jahrestafeln, Vortriebstafeln

1.5. Vortriebstafeln

Die folgenden Beispiele stellen Tafeln dar, die einen Vortrieb oder einen Arbeitsfortschritt zu einem gewissen Zeitpunkt oder innerhalb einer Zeitspanne dokumentieren. Ihre Funktion entspricht damit den Jahrestafeln, jedoch wurden sie nicht zum Jahreswechsel geschlagen, oder sie stellen ein Analogon zu den Quartalswinkeln dar.


Die nächsten zwei Bilder zeigen Tafeln aus dem Freiberger Revier, die den erreichten Vortrieb innerhalb eines Jahres (von Sept. 1767 bis Sept. 1768 bzw. Sept. 1769 bis Sept. 1770) dokumentiert. Bemerkenswert ist die Gestaltung der unteren Begrenzung der Tafeln.

Bild 1.5.01:
Tafel über den Vortrieb in einem Jahr, aus der Grube Reiche Zeche, Freiberg, Sachsen. Foto Thomas Witzke.









Text:
VON QVARTAL
CRV IN 37 W 1767
BIS IN 37 W CRV
68 SIND 52 LA
AVFGEFARN
WORDEN
gehauen
VON G E



Bild 1.5.02:
Tafel über den Vortrieb in einem Jahr, aus der Himmelfahrt Fundgrube, Freiberg, Sachsen. Foto Thomas Witzke.









Die folgende Lachtertafel vom Quartal Reminiscere 1769 findet sich in Kamsdorf, Thüringen. Auf ihr ist die Strecke 24 Lachter vermerkt. Leider ist die Tafel inzwischen von ihrem angestammten Platz entfernt und durch eine Gipskopie ersetzt worden. Letztere hat jedoch den Bedingungen untertage nur kurzzeitig widerstanden. Durch das Entfernen ist die Tafel aus dem Zusammenhang gerissen. Dem Autor ist nicht bekannt, dass sie derzeit irgendwo in einem Museum ausgestellt wird (Stand 2007), und es ist somit zu befürchten, dass sie in einer privaten Sammlung verschwindet oder völlig verloren geht.


Bild 1.5.03:
Tafel vom Quartal Reminiscere 1769 mit Lachterangabe, Kamsdorf, Thüringen. Foto Michael Pfefferkorn.











Thomas Witzke und die jeweiligen Bildautoren


  ◄   ◄  
▲   Zeichen und Tafeln   ▲
  ►   ►  

HOME
MAIL