HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Schleswig-Holstein




Großsteingrab "Birkenmoor 8", Birkenmoor bei Kiel

Sprockhoff: Nr. 125.

Von der Straße Birkenmoor - Borghorsterhütten zweigt nach Südosten eine Straße nach Kaltenhof ab. Direkt nordwestlich von dem Abzweig liegen im Feld zwei Großsteingräber. Grab 9 liegt etwa 50 Meter von dem Abzweig entfernt, Grab 8 noch etwa 50 Meter weiter nordwestlich von Grab 9.

Das Grab Birkenmoor 8 ist recht gut erhalten. Das in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung orientierte, rechteckige Hünenbett weist eine Abmessung von 28 x 7 Metern auf. Rund die Hälfte der ursprünglich vorhandenen Steine der Umfassung sind noch erhalten, wenn auch zum Teil abgekippt. In dem Hünenbett liegen in der südöstlichen Hälfte zwei quergestellte Kammern. Die westliche von beiden steckt noch tief im Hügel und weist je zwei Tragsteine an den Längsseiten und einen an der nördlichen Schmalseite auf. Die südliche Schmalseite wird halb durch einen Stein verschlossen, daneben befindet sich der Zugang. Alle Steine stehen in situ. Ein zerbrochener Deckstein liegt auf der Kammer auf, ein Fragment ist abgewälzt, so dass man in die Kammer sehen kann. Die östliche Kammer weist nach dem Ausgrabungsbefund je zwei Tragsteine an den Längsseiten und den nördlichen Schlusstein auf. An der südlichen Seite befindet sich ein Eintrittsstein, davor zwei Tragsteine vom Zugang. Auf der Kammer liegt ein großer Deckstein. Die Kammer steckt tief im Hügel und ist nicht zu sehen, nur der Deckstein ragt etwas aus dem Boden. Nach der Ausgrabung von 1950 wurde er offenbar wieder aufgelegt.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.43606° N, 10.06311° E (WGS84).




Großsteingrab Birkenmoor 8. Foto 17.08.2008.






Großsteingrab Birkenmoor 8, Reste der Umfassung. Foto 17.08.2008.






Großsteingrab Birkenmoor 8, der Deckstein der westlichen Kammer, im Hintergrund die östliche Kammer. Foto 17.08.2008.






Großsteingrab Birkenmoor 8, die östliche Kammer. Foto 17.08.2008.






Großsteingrab Birkenmoor 8, die östliche Kammer. Deutlich sind die Keilspuren auf dem Deckstein zu sehen. Foto 17.08.2008.






Großsteingrab Birkenmoor 8, die östliche Kammer. Foto 17.08.2008.






Großsteingrab Birkenmoor 8, die östliche Kammer. Foto 17.08.2008.






Großsteingrab Birkenmoor 8, die östliche Kammer. In der hinteren Ecke befindet sicj der Zugang. Foto 17.08.2008.








HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE