HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Schleswig-Holstein




Großsteingrab "Rothenstein", Rothenstein, Schnellmark bei Eckernförde

Sprockhoff: Nr. 98.

Von der B76 biegt man dicht südlich von dem Abzweig zur B503 nach Südwesten in die kleine Siedlung Rothenstein ab und fährt bis zum letzten Gehöft. Von hier geht man weiter etwa 700 Meter in westliche Richtung. Nur wenige Meter südlich von dem Weg liegt dann das Grab im Feld.

Erhalten sind drei (oder vier ?) Tragsteine, zum Teil allerdings abgekippt. Der Deckstein von 2,5 x 2,0 Metern Größe ist halb abgesunken in die Kammer.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.43320° N, 9.91452° E (WGS84).




Großsteingrab Rothenstein. Foto 17.08.2008.






Großsteingrab Rothenstein. Foto 17.08.2008.






Großsteingrab Rothenstein. Foto 17.08.2008.






HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll