HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Schleswig-Holstein




Großsteingrab "Dobersdorf 2", Dobersdorf bei Kiel

Sprockhoff: Nr. 182.

An der Straße von Schlesen nach Dobersdorf, die südlich am Dobersdorfer See entlangführt, liegen zwei Großsteingräber. Etwa 250 Meter östlich bevor diese Straße auf die von Dobersdorf in Richtung Preetz führende Straße trifft, zweigt ein Waldweg nach Nordosten ab. Hier kann man parken. Man folgt dem Weg etwa 70 Meter und hat dann links in etwa 50 Meter Entfernung im Wald das Grab Dobersdorf 2 zu liegen. Zu Grab 3 gelangt man, wenn man an der Einmündung des Waldweges einen schmalen Pfad unmittelbar parallel zur Straße nach Südosten folgt. Das Grab liegt unmittelbar neben der Straße, ist aber von dieser aus nicht zu sehen.
Das Grab Dobersdorf 2 weist ein in Richtung Nordost-Südwest orientiertes Hünenbett von etwa 12 - 15 Metern Länge bei 5 Meter Breite auf. Da viele Steine verlagert sind, lässt sich die Länge nicht mehr eindeutig bestimmen. Auffallend ist, dass die Längsseiten aus recht kleinen Steinen gebildet werden. In dem Hünenbett findet sich eine querstehende Kammer. Auch diese Tragsteine sind bemerkenswert klein. Decksteine der Kammer sind nicht mehr vorhanden.
Bei einer Ausgrabung 1951 wurde ein dünnackiges Flintbeil gefunden.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.30777° N, 10.29365° E (WGS84).




Großsteingrab Dobersdorf 2. Foto 09.08.2008.






Großsteingrab Dobersdorf 2. Foto 09.08.2008.






Großsteingrab Dobersdorf 2. Foto 09.08.2008.






Großsteingrab Dobersdorf 2. Foto 09.08.2008.








HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE