HOME
PRÄHISTORIE
BRETAGNE
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Morbihan




Dolmen von Mané Kerioned, Plouharnel bei Carnac

Unmittelbar rechts an der Straße von Auray nach Plouharnel (D768), etwa 1,5 km vor Plouharnel liegen die Dolmen von Mané Kerioned. Die Anlage ist gut ausgeschildert.
Es handelt sich um drei in U-Form angeordnete Dolmen. Zwei liegen frei, der dritte und vermutlich älteste liegt noch unter der Erde. Er zeigt eine sehr große Kammer mit zahlreichen, sehr schönen Gravuren. Zu sehen sind Darstellungen der Muttergottheit, Wellenlinien und komplexe Muster. Die Gravuren wurden offenbar von Besuchern mit Kreide nachgezeichnet. Zum Schutz der Anlage wurden bei diesem Dolmen zwei fehlende Deckplatten durch Beton ergänzt. Der ursprünglich die drei Gräber bedeckende Hügel ist schon vor langer Zeit weitgehend verschwunden.
Mané Kerioned ist eine sehr schöne, sehenswerte Anlage.





Dolmen von Mané Kerioned bei Plouharnel. Der südliche Dolmen.



Dolmen von Mané Kerioned bei Plouharnel. Der mittlere und südliche Dolmen.



Dolmen von Mané Kerioned bei Plouharnel. Blick in die Grabbkammer des nördlichen Dolmens.



Dolmen von Mané Kerioned bei Plouharnel. Gravur auf einem Tragstein im nördlichen Dolmen.



Dolmen von Mané Kerioned bei Plouharnel. Gravur auf einem Tragstein im nördlichen Dolmen.



Dolmen von Mané Kerioned bei Plouharnel. Gravur auf einem Tragstein im nördlichen Dolmen.



Dolmen von Mané Kerioned bei Plouharnel. Gravur auf einem Tragstein im nördlichen Dolmen.



Dolmen von Mané Kerioned bei Plouharnel. Gravur auf einem Tragstein im nördlichen Dolmen.




HOME
PRÄHISTORIE
BRETAGNE
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE