HOME
PRÄHISTORIE
BRETAGNE
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Morbihan




Tumulus von Mane er Hroech, Locmariaquer

Am Südende von Locmariaquer, ebenfalls auf der rechten Seite und gut ausgeschildert, findet sich der Tumulus von Mane er Hroech (Mane er Hroëk). Es handelt sich um einen Hügel von etwa 100 x 60 m Ausdehnung und 8 m Höhe. Er ist jedoch in seiner Gesamtheit nicht zu erkennen, da praktisch komplett unter Bäumen und dichtem Gestrüpp verborgen. Zu sehen ist eine kraterartige Vertiefung, die von der Grabung von 1863 stammt. Dabei wurde eine recht kleine und niedrige, rechteckige Kammer und eine zerbrochene Stele mit Gravuren gefunden. In dem Grab fand sich eine beachtliche Sammlung von Beilen und Edelsteingehängen, die sich heute im Museum von Vannes befinden. Die Größe des Hügels und die Grabbeigaben weisen auf einen hier begrabenen Vertreter der aristokratischen Führungsschicht hin.
Die Kammer erreicht man über eine modern angelegte Treppe.


Tumulus von Mane er Hroech, Locmariaquer. Blick in die Grabkammer.




HOME
PRÄHISTORIE
BRETAGNE
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE