HOME
PRÄHISTORIE
BRETAGNE
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Morbihan




Cromlech (Steinkreis) von Er Lanic, Golf von Morbihan

Auf bzw. neben der kleinen Insel Er Lanic (Er Lannic) im Golf von Morbihan nördlich von Arzon gibt es zwei Steinkreise (Cromlechs), der eine steht zur Hälfte auf der Insel und zur Hälfte im Wasser, der andere komplett im Wasser. Diese beiden Kreise sind die einzigen vollständigen bretonischen Steinkreise. Sie dokumentieren die Veränderungen des Meeresspiegels seit der Jungsteinzeit.
Der halb auf der Insel stehende Kreis weist einen Durchmesser von 65 Metern auf. Die größten Menhire in ihm sind 2,50 bis 5 Meter groß. Die beiden Kreise werden als ein astronomischer Tempel gedeutet, der die Auf- und Untergänge von Sonne und Mond anzeigte.
Der eine Kreis ist recht gut zu sehen, wenn man von Arzon aus nach Norden fährt und dann auf eine sich nach Norden erstreckende Landzunge läuft. Von hier kann man sowohl die auf der Insel stehenden Steine als auch einen Teil der im Wasser stehenden erkennen. Von hier aus ist auch der Cairn auf der benachbarten Insel Gavrinis zu sehen.


Cromlech auf der Insel Er Lanic, Golf von Morbihan.




HOME
PRÄHISTORIE
BRETAGNE
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE