HOME
PRÄHISTORIE
BRETAGNE
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Finistère




Allee Couverte von Mogau Bihan, Commana

Der kleine Ort Commana liegt südsüdwestlich von Morlaix, und Mogau Bihan (Mougou Bian) etwa 1,7 km südlichwestlich von Commana. An der Kreuzung, an der es von der D764 nach Norden zu dem Ort Commana geht, biegt man Richtung Süden ab. Im Ort Mogau Bihan ist die Allee Couverte ausgeschildert.
Dieses Bauwerk dürfte eines der schönesten Allee Couvertes der Bretagne sein. Sie ist 14 Meter lang und erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung. 18 Granitplatten bilden nach einem schmalen Eingang im Norden einen etwa 11 Meter langen und 1,50 Meter breiten Raum, im Süden folgt nach einer Trennplatte eine offene Kammer. Fünf Decksteine bedecken die Allee. Einige Steine zeigen reliefartige Darstellungen von Dolchen (auch als Totenbahren interpretiert). Am Eingang ist eine Platte mit einem Dolch und zwei Paaren weiblicher Brüste zu sehen. Dies kann interpretiert werden als eine Darstellung der Muttergottheit, die am Eingang des Grabes über die Ruhe der Toten wacht. Die Trennplatte zeigt eine sehr schöne Stielaxt.





Allee Couverte von Mogau Bihan bei Commana.



Allee Couverte von Mogau Bihan bei Commana. Die Kammer im Süden.



Allee Couverte von Mogau Bihan bei Commana. Der schmale Eingang im Norden.



Allee Couverte von Mogau Bihan bei Commana. Gravur eines Dolches und Relief zweier Brustpaare auf einem Tragstein.



Allee Couverte von Mogau Bihan bei Commana. Gravur eines Dolches auf einem Tragstein.



Allee Couverte von Mogau Bihan bei Commana. Blick auf die Trennplatte.



Allee Couverte von Mogau Bihan bei Commana. Relief
einer Stielaxt auf der Trennplatte.




HOME
PRÄHISTORIE
BRETAGNE
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE