HOME
PRÄHISTORIE
BRANDENBURG
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Brandenburg




Großsteingrab im Groß Fredenwalder Gräberfeld ("Stegelitz 3"), Stegelitz bei Angermünde

Sprockhoff: Nr. -.

Von der Autobahn A 11 nimmt man die Ausfahrt Stegelitz, Pfingstberg und fährt in Richtung Templin. In Stegelitz biegt man nach Groß Fredenwalde ab. Zwischen Stegelitz und Groß Fredenwalde liegen mehrere Grabhügel, die im allgemeinen als bronzezeitliche Gräber angesehen werden. Einige hundert Meter hinter Stegelitz liegt direkt nördlich der Straße ein auffälliger, langer, etwa 4 Meter hoher Hügel, der an seinem östlichen Ende offenbar eine megalithische Kammer enthält.
Vorhanden sind drei Steine der Kammer. Auf halber Höhe am Südhang des Hügels findet sich noch ein weiterer Stein.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.12654° N, 13.82538° E (WGS84).




Das Großsteingrab im Groß Fredenwalder Gräberfeld, der Hügel. Foto 23.12.2007.






Das Großsteingrab im Groß Fredenwalder Gräberfeld, ein großer stein am Hügelhang. Foto 23.12.2007.






Das Großsteingrab im Groß Fredenwalder Gräberfeld, die Kammer. Foto 23.12.2007.






Das Großsteingrab im Groß Fredenwalder Gräberfeld, die Kammer. Foto 23.12.2007.




Etwa auf halber Strecke zwischen Stegelitz und Groß Fredenwalde steht am südlichen Straßenrand eine kleine Tafel mit Erläuterungen zu Hügelgräbern. Etwa 200 Meter südlich davon findet sich ein Grab in einer Baum-/Buschgruppe. Einige Steine machen den Eindruck, als ob es sich um Reste einer Kammer handelt. Die Gräber werden meist als bronzezeitlich angesehen. Vielleicht handelt es sich um eine Steinkiste, jedoch können es auch Lesesteine vom Feld sein.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.12387° N, 13.81911° E (WGS84).




Grabhügel im Groß Fredenwalder Gräberfeld. Foto 23.12.2007.






Grabhügel im Groß Fredenwalder Gräberfeld. Foto 23.12.2007.






Grabhügel im Groß Fredenwalder Gräberfeld. Foto 23.12.2007.




Einige hundert Meter nördlich davon findet sich ein weiteres Hügelgrab. Auf der Hügelkuppe liegen einige größere Steine.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.13099° N, 13.81729° E (WGS84).




Grabhügel im Groß Fredenwalder Gräberfeld. Foto 23.12.2007.






Grabhügel im Groß Fredenwalder Gräberfeld. Foto 23.12.2007.








HOME
PRÄHISTORIE
BRANDENBURG
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE