HOME
PRÄHISTORIE
BRANDENBURG
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Brandenburg




Großsteingrab "Forst Suckow" ("Stegelitz 1"), Stegelitz bei Angermünde

Sprockhoff: Nr. 454.

Von der Autobahn A 11 nimmt man die Ausfahrt Stegelitz, Pfingstberg und fährt in Richtung Wilmersdorf und Angermünde. Nach Wilmersdorf biegt man nach Westen in Richtung Steinhöfel, Friedrichsfelde ab. Am Ende von Steinhöfel, in einer Linkskurve, geht nach Norden eine kleine Straße ab, die sich nach einem Haus in eine noch befahrbare Piste verwandelt. Man fährt bis zum Waldrand und ist dann wieder in der Nähe der Autobahn. Jetzt geht man unmittelbar am Waldrand nach Nordosten, bis man zu einer schmalen Waldzunge kommt, durch die der Weg hindurchführt. Befindet man sich innerhalb dieser Waldzunge, verlässt man den Weg und geht senkrecht dazu nach links in den Wald und erreicht so nach rund 50 Metern das Großsteingrab. Hinweisschilder gibt es nicht, auch nach der Karte bei Sprockhoff ist das Grab nur schwer zu finden.
Es handelt sich um einen erweiterten Dolmen in Richtung Nordost-Südwest. Die Kammer weist Innenabmessungen von 2,50 x 1,50 - 1,25 Metern auf. Alle Tragsteine sind erhalten und stehen in situ, jeweils zwei an den Längsseiten und einer an der nordöstlichen Schmalseite. An der südwestlichen Schmalseite befindet sich der Zugang zur Kammer. Hier steht ein schmaler Tragstein, der die Seite nur zur Hälfte schließt. Die beiden Decksteine sind vorhanden, einer ist in die Kammer abgerutscht, der zweite nach außen. Die Kammer ist von zahlreichen faust- bis kopfgroßen Steinen umgeben, die von der Überdeckung mit einem Hügel stammen.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.10909° N, 13.86617° E (WGS84).




Das Großsteingrab Forst Suckow (Stegelitz 1), Stegelitz. Foto 15.04.2006.






Das Großsteingrab Forst Suckow (Stegelitz 1), Stegelitz. Foto 15.04.2006.






Das Großsteingrab Forst Suckow (Stegelitz 1), Stegelitz. Foto 15.04.2006.






Das Großsteingrab Forst Suckow (Stegelitz 1), Stegelitz. Foto 15.04.2006.








HOME
PRÄHISTORIE
BRANDENBURG
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE