HOME
PRÄHISTORIE
THÜRINGEN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Thüringen




Menhir "Wetzstein", Buttelstedt bei Weimar


Der Menhir befindet sich am nördlichen Ortsausgang von Buttelstedt bei Weimar unmittelbar westlich der Straße. Er ist sehr leicht zu finden. An dem Menhir steht eine kleine Informationstafel. Laut dieser Tafel handelt es sich um den am besten erhaltenen Menhir in Thüringen.
Der Menhir ragt gegenwärtig etwa 2,5 Meter aus der Erde. Er stand ursprünglich in der Nähe auf einem Feld und wurde umgesetzt. Der Menhir war in zwei Teile zerbrochen, er wurde mit einem Zement wieder gekittet. Auch einige Löcher sind damit ausgefüllt worden. Besonders die Spitze des Steins zeigt deutliche Verwitterungserscheinungen.
Der Menhir besteht aus Travertin. Zum Teil sind deutlich die fossilen, versinterten Pflanzenreste zu erkennen. Die flache, oben spitz zulaufende Form des Steins hat offenbar Anlass zu dem Namen "Wetzstein" gegeben.

Koordinaten (GPS): 51.08110° N, 11.34727° E (WGS84).




Menhir "Wetzstein", Buttelstedt bei Weimar. Foto 07.10.2007.






Menhir "Wetzstein", Buttelstedt bei Weimar. Foto 07.10.2007.






Menhir "Wetzstein", Buttelstedt bei Weimar. Der mit Zement gekittete Bruch. Oberhalb davon sind fossile Pflanzenreste im Travertin zu erkennen. Foto 07.10.2007.








HOME
PRÄHISTORIE
THÜRINGEN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE