HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Schleswig-Holstein




Großsteingrab "Wetterade", Wetterade bei Lütjenburg

Sprockhoff: Nr. 209.

An der Straße von Högsdorf nach Lütjenburg biegt man südlich von Kühren nach rechts (Osten) zu der Siedlung Wetterade ab. Kurz nach Wetterade zweigt nach Norden ein Weg ab. Nach 100 Metern auf diesem Weg hat man links im Feld das Grab zu liegen.

Es handelt sich um ein in Nordost-Südwest-Richtung liegendes Hünenbett von etwa 60 Meter Länge. Von der Umfassung sind keine Steine mehr erhalten. Etwa in der Mitte steht quer im Hünenbett eine kleine Kammer, die noch bis zur Oberkante der Steine im Boden steckt. Jede Längsseite weist zwei Tragsteine auf. Ebenfalls vorhanden und in situ steht der nordwestliche Schlussstein. Der Zugang lag im Südosten. Decksteine sind nicht mehr vorhanden.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.26391° N, 10.59669° E (WGS84).




Großsteingrab Wetterade. Foto 26.07.2008.






Großsteingrab Wetterade. Foto 26.07.2008.






Großsteingrab Wetterade. Foto 26.07.2008.






HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll