HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Schleswig-Holstein




Großsteingrab "Gowens 3", Gowens bei Lütjenburg

Sprockhoff: Nr. 212.

In einem Waldstück südöstlich von Gowens und südwestlich von Högsdorf liegen 4 Megalithgräber. Die Gräber Gowens 1 - 3 befinden sich im nordöstlichen Teil des Waldes, rund 300 - 350 Meter südwestlich der Ziegelei Gowens. Sie sind schlecht zu erreichen und es gibt keine Hinweisschilder.

Das Grab "Gowens 3" liegt einige Meter östlich von "Gowens 2" und nordöstlich von "Gowens 1". Es handelt sich um ein in Nord-Süd-Richtung orientiertes Hünenbett mit gleich gerichteter Kammer. Die Abmessung des Hünenbetts lässt sich mit etwa 24 x 7 Metern angeben. Die Kammer ist recht stark gestört. An der Westseite sind alle fünf Tragsteine erhalten, aber alle verschoben. Die Ostseite weist noch vier Steine auf. Die Rekonstruktion geht von einer etwa 6 Meter langen Kammer aus. Alle Decksteine sind abgewälzt und z.T. zersprengt. Ein am nördlichen Ende der Kammer liegendes Fragment eines Decksteins weist einige Näpfchen auf.

Koordinaten (GPS): 54.23757° N, 10.60208° E (WGS84).




Großsteingrab Gowens 3. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Gowens 3. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Gowens 3. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Gowens 3. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Gowens 3, Näpfchen auf einem Decksteinfragment. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Gowens 3, Teil der Umfassung. Foto 07.06.2008.






HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll