HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Schleswig-Holstein




Großsteingrab "Dobersdorf 6", Dobersdorf bei Kiel

Sprockhoff: Nr. -.

Von der Straße Schlesen Richtung Rastorf und Preetz zweigt eine Straße nach Westen in Richtung Dobersdorf und Jasdorf ab. 600 Meter südlich von dem Abzweig hat man westlich der Straße ein Waldstück zu liegen. An der nordöstlichen Ecke des Waldstückes kann man parken. Rund 200 Meter westlich davon, direkt am nördlichen Waldrand, liegt das Grab Dobersdorf 6. Knapp 400 Meter westlich der nordöstlichen Waldecke, einige Meter südlich von einem Weg und 50 Meter südwestlich der Stelle, an der der Waldrand einen Knick nach Nordwesten macht, befindet sich das Grab Dobersdorf 5. Zwischen den beiden Gräbern findet sich noch ein kleines Hügelgrab.

Das Grab Dobersdorf 6 ist stark zerstört. Erkennbar ist ein ovaler, bis etwa 1,5 Meter hoher Hügel. Von der Umfassung stehen noch einige Steine in situ, weitere sind verlagert. Eine Senke stellt wohl die Lage der Kammer dar, hier liegen noch ein großer Stein und ein Fragment.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.30273° N, 10.32004° E (WGS84).




Großsteingrab Dobersdorf 6. Foto 09.08.2008.






Großsteingrab Dobersdorf 6. Foto 09.08.2008.






Großsteingrab Dobersdorf 6. Foto 09.08.2008.






Großsteingrab Dobersdorf 6. Foto 09.08.2008.






HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll