HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Schleswig-Holstein




Großsteingrab "Blankensee", Blankensee bei Lübeck

Sprockhoff: Nr. 249.

Von der A20 nimmt man die Ausfahrt Lübeck-Süd und fährt auf der B207 in Richtung Lübeck. Rund 800 Meter nach der Ausfahrt verlässt man die B207 und fährt über die Brücke nach Westen Richtung Beidendorf und Krummesse. Direkt nach der Brücke biegt man nach links ab und fährt weiter nach links am nördlichen Waldrand entlang Richtung Bahnlinie und B207. Unmittelbar vor der Bahnlinie fährt man nach rechts (Süden). Nach etwa 150 Metern hat man das Grab rechts ein paar Meter im Wald zu liegen. Es gibt keine Ausschilderung und keine Informationstafel. Die Anlage ist mit einem kleinen Zaun versehen.
Das Grab Blankenseee ist sehr gut erhalten. Eine in Ost-West-Richtung orientierte Kammer steht in einer ungewöhnlichen Umfassung. Alle Tragsteine sind erhalten, 5 auf der südlichen Seite (einer in die Kammer gerutscht), 4 auf der nördlichen und zwei Schlusssteine im Westen und einer im Osten. Alle vier Decksteine liegen noch auf. Der größte befindet sich im Westen, nach Osten zu werden sie immer kleiner. Der östlichste ist nur ein Bruchstück. Für die Kammer lässt sich eine Innenabmessung von 4,5 x 1,5 Metern angeben. Der Zugang befindet sich auf der südlichen Längsseite und weist zwei Joche auf, die Steine sind z.T. abgekippt. Von der Umfassung sind noch große Teile erhalten. Es ist eine in Nordost-Südwest-Richtung verlaufende Längsseite zu erkennen, die also nicht parallel zur Kammer verläuft. Im Westen bis Nordwesten ist die Umfassung gut erkennbar bogenförmig ausgebildet, im Osten fehlen die Steine. Die Umfassung erinnert an die von Grab Gowens 1.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.79084° N, 10.70125° E (WGS84).




Großsteingrab Blankensee, die Nordseite. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Blankensee, die Südseite. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Blankensee, die Südseite. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Blankensee, das östliche Ende der Kammer. Die beiden großen Steine links gehören zur Umfassung. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Blankensee, die Südseite mit dem Zugang. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Blankensee, der südliche Teil der Umfassung mit dem Zugang zur Kammer. Foto 07.06.2008.






Großsteingrab Blankensee, der nordwestliche, bogenförmige Teil der Umfassung. Foto 07.06.2008.








HOME
PRÄHISTORIE
SCHLESWIG-HOLSTEIN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE