HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Sachsen-Anhalt



Großsteingrab "Stöckheim", Stöckheim, südwestlich von Salzwedel, Altmark

Das Grab liegt am Ortsausgang von Stöckheim in Richtung Jübar unter einigen Bäumen südlich der Straße im Feld. Es führt ein Weg zu der Anlage.

Es handelt sich bei dem Grab Stöckheim um eine etwa in Nord-Süd-Richtung orientierte Kammer. Ein großer Deckstein liegt noch auf, drei weitere Decksteine sind in die Kammer gesunken. Der Zugang zur Kammer ist noch durch zwei Steine markiert. Von der Umfassung sind nur noch Relikte erhalten. Der große Deckstein weist zahlreiche Näpfchen auf. An einem Ende des Steins ist auch eine Rinne zu erkennen, die von einem aufgegebenen Versuch stammen könnte, den Stein zu spalten.

Koordinaten (GPS gemessen): 52.70453° N, 10.99237° E (WGS84).





Das Großsteingrab Stöckheim. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Stöckheim. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Stöckheim. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Stöckheim. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Stöckheim. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Stöckheim, der Zugang zur Kammer. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Stöckheim, die Rinne in dem Deckstein. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Stöckheim, Näpfchen in dem Deckstein. Foto 26.09.2009.






HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll