HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Sachsen-Anhalt



Großsteingrab "Nettgau", Gladdenstedt bei Nettgau, südwestlich von Salzwedel, Altmark

Von der Straße von Jübar nach Gladdenstedt biegt man 200 Meter nach einem kleinen Waldstück und dem Knick der Straße nach Südwesten in einen links abzweigenden Feldweg ein. Das im Feld liegende Grab ist als Bauminsel gut zu sehen. Man kann 400 Meter bis zu einem Waldrand fahren und geht hier nach links vorbei an einer Spanplattenfabrik zu dem Grab. Es führt kein Weg durch das Feld.

Das Grab Nettgau ist in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung orientiert. Die Kammer ist recht gut erhalten. Vorhanden sind noch elf Wandsteine und drei von ursprünglich vier Decksteinen. Einer der Decksteine liegt noch auf. Von einer Umfassung ist nichts zu sehen.

Koordinaten (GPS gemessen): 52.66057° N, 10.90641° E (WGS84).





Das Großsteingrab Nettgau. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Nettgau. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Nettgau. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Nettgau. Foto 26.09.2009.






Das Großsteingrab Nettgau. Foto 26.09.2009.






HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll