HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Sachsen-Anhalt



Großsteingrab "Lüge", Lüge bei Salzwedel, Altmark

Man kann das Grab von der Straße Winterfeld - Fleetmark erreichen, von der man in Richtung Lüge und Jeetze abbiegt. In Lüge fährt man von der durch Lüge führenden Straße in einer Rechtskurve nach links in die Dorfstraße. Diese führt zunächst nach Norden und biegt dann nach Osten ab. Nach etwa 300 Metern gelangt man an eine Wegekreuzung, hier fährt man wieder nach Norden auf einem Kopfsteinpflaster-Weg. Am Waldrand parkt man und läuft noch 400 Meter geradeaus weiter. Hier biegt man nach links (Westen) in einen Waldweg ab und sieht dann nach 70 Metern direkt südlich vom Weg das zerstörte Grab.

Von dem Grab ist nur noch wenig erhalten. Vorhanden sind noch zwei in situ stehende Wandsteine der Grabkammer sowie ein Fragment auf einem Hügel. Die ursprüngliche Struktur der Nordost-Südwest-orientierten Anlage ist nicht mehr erkennbar.
In dem Wald um das Grab sind noch deutlich mittelalterliche Wölb-Äcker zu sehen.

Koordinaten (GPS gemessen): 52.77456° N, 11.34916° E (WGS84).





Das zerstörte Großsteingrab Lüge. Foto 22.05.2010.






Das zerstörte Großsteingrab Lüge. Foto 22.05.2010.






Das zerstörte Großsteingrab Lüge. Foto 22.05.2010.






HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll