HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Sachsen-Anhalt



Gro▀steingrab "Bretsch 1", Bretsch bei Seehausen, Altmark

Man fährt die Stra▀e von Bretsch Richtung Drüsedau. Etwa 600 Meter hinter den letzten Häusern von Bretsch geht rechts eine Stra▀e ab. Hier kann man parken. Das Grab Bretsch 1 liegt 200 Meter weiter rechts an der Stra▀e Richtung Drüsedau, das Grab Bretsch 2 reichlich 200 Meter links im Feld in einer Buschgruppe. Am Grab 1 steht eine Informationstafel.

Das noch relativ gut erhaltene Grab "Bretsch 1" ist in Nordost-Südwest-Richtung orientiert. Die Kammer weist noch 11 Tragsteine auf. Einige der Steine sind etwas verschoben. Das Innenma▀ der Kammer kann mit 6,1 x 1,7 Metern angegeben werden. Drei Decksteine und Teile von zwei weiteren sind noch erhalten. Der nordöstliche Deckstein liegt noch etwas abgerutscht auf den Tragsteinen auf, die folgenden sind in die Kammer gesunken. Von der gro▀en, rechteckigen Umfassung sind 31 Steine vorhanden. Sie ist 25 Meter lang und 7,5 Meter breit.

Koordinaten (GPS gemessen): 52.84329░ N, 11.65195░ E (WGS84).





Das Gro▀steingrab Bretsch 1. Foto 10.10.2009.






Das Gro▀steingrab Bretsch 1. Foto 10.10.2009.






Das Gro▀steingrab Bretsch 1. Foto 10.10.2009.






Das Gro▀steingrab Bretsch 1. Foto 10.10.2009.






Das Gro▀steingrab Bretsch 1. Foto 10.10.2009.






Das Gro▀steingrab Bretsch 1. Foto 10.10.2009.






Das Gro▀steingrab Bretsch 1. Foto 10.10.2009.






Das Gro▀steingrab Bretsch 1. Foto 10.10.2009.





HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll