HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Sachsen-Anhalt




Großsteingrab "Hoher Stein", Körbelitz bei Magdeburg

Von Körbelitz (östlich von Magdeburg, südlich von Burg) fährt man in Richtung Osten nach Wörmlitz. Wenige hundert Meter hinter Körbelitz geht rechts ein Feldweg ab, dem man folgt. Hier steht auch ein Hinweisschild. Man kann bis zu einer Wendeschleife fahren, das Großsteingrab steht dann etwa 100 Meter weiter neben einigen Bäumen am Feldrand. An dem Grab steht eine Informationstafel.
Bei dem Grab "Hoher Stein" handelt es sich um eine in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung orientierte Kammer, von der nur der westliche Teil erhalten ist. Die nördliche Längsseite weist zwei, die südliche noch einen Tragstein auf. Ein Schlussstein ist vorhanden, ein Deckstein liegt auf. Auf dem Deckstein sind einige Näpfchen zu erkennen. Die drei kleineren Steine in der Kammer gehören nicht hierher. Die ursprüngliche Länge der Kammer ist nicht bekannt.
Bis 1790/99 sollen noch zwei Hünenbetten vorhanden gewesen sein.

Koordinaten (GPS): 52.17174° N, 11.79493° E (WGS84).





Das Großsteingrab "Hoher Stein", Körbelitz bei Magdeburg. Foto 12.04.2008.






Das Großsteingrab "Hoher Stein", Körbelitz bei Magdeburg. Foto 12.04.2008.






Das Großsteingrab "Hoher Stein", Körbelitz bei Magdeburg. Foto 12.04.2008.






Das Großsteingrab "Hoher Stein", Körbelitz bei Magdeburg. Näpfchen auf dem Deckstein. Foto 12.04.2008.








HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE