HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Sachsen-Anhalt



Menhir "Speckseite", Aschersleben

Der Menhir "Speckseite" liegt im südöstlichen Teil von Aschersleben, unmittelbar südlich an der Schierstedter Straße, in Richtung Schierstedt knapp 100 Meter nach einer Bahnunterführung. An dem Menhir steht eine Informationstafel (von der die Informationen hier im wesentlichen stammen).

Der Menhir steht auf einem natürlichen Hügel, der noch weiter künstlich als Grabhügel aufgeschüttet wurde. Es konnte ein etwa 4000 Jahre altes Steinpackungsgrab nachgewiesen werden, das entweder in das Ende des Neolithikums oder die beginnende Bronzezeit zu stellen ist. Der Menhir ist als Grabstele zu deuten.
Es handelt sich um einen plattigen, etwa 1,90 Meter hohen und noch 1,0 Meter im Boden steckenden Menhir aus Tertiärquarzit. In den Stein sind zahlreiche alte, handgeschmiedete und auch neuere Nägel eingeschlagen. Der Menhir ist durch einige Graffitti verunstaltet.

Koordinaten (GPS gemessen): 51.74997° N, 11.47969° E (WGS84).





Menhir Speckseite, Aschersleben. Foto 04.04.2009.






Menhir Speckseite, Aschersleben. Foto 04.04.2009.






Menhir Speckseite, Aschersleben. Foto 04.04.2009.






Menhir Speckseite, Aschersleben. Foto 04.04.2009.






Menhir Speckseite mit eingeschlagenen alten und neuen Nägeln, Aschersleben. Foto 04.04.2009.








HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll