HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Holzhausener Kellersteine 2", bei Wildeshausen

Sprockhoff: Nr. 955

Großsteingräber mit der Bezeichnung "Kellersteine" gibt es mehrere in der Umgebung von Wildeshausen.
Diese Kellersteine liegen rund 1 km südlich der B213 westlich von Wildeshausen. Es gibt keine Hinweisschilder, die zu der Anlage führen. Man fährt von der B213 zwischen Wildeshausen und Autobahnauffahrt Wildeshausen West nach Süden etwa 150 Meter östlich des Baches Holzhauser Bäke. Unmittelbar nachdem man die B213 verlassen hat, gabelt sich die Straße. Hier nimmt man die schmalere, unbefestigte rechte Straße und folgt dieser ca. 1,2 km. Am Ende von einem Wäldchen hat man ca. 60 Meter östlich des Weges das Großsteingrab zu liegen.

Es handelt sich um eine etwa in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung orientierte Kammer von 10,5 x 1,4 Metern Innenmaß. Das Grab ist recht stark zerstört. Die Steine der beiden Schmalseiten stehen noch in situ, ebenso einige Tragsteine der nördlichen Längsseite. Bei weiteren Steinen handelt es sich um verlagerte Tragsteine oder zerbrochene Decksteine.

Koordinaten (GPS gemessen): 52.88954° N, 8.36880° E (WGS84).




Großsteingrab "Holzhausener Kellersteine 2", bei Wildeshausen. Foto 17.04.2017.






Großsteingrab "Holzhausener Kellersteine 2", bei Wildeshausen. Foto 17.04.2017.






Großsteingrab "Holzhausener Kellersteine 2", bei Wildeshausen. Foto 17.04.2017.






Großsteingrab "Holzhausener Kellersteine 2", bei Wildeshausen. Foto 17.04.2017.





HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll