HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Thuine", in der Kunkenvenne, Thuine bei Lingen

Sprockhoff: Nr. 875

Das Großsteingrab liegt am nordöstlichen Rand von Thuine. Man fährt die Straße von Thuine in Richtung Freren. Direkt vor der Tankstelle am östlichen Ortsausgang von Thuine führt eine Straße nach Norden (hier weist auch ein Schild auf das Großsteingrab hin, ein weiteres nach der Tankstelle), die man bis zu einer T-förmigen Kreuzung fährt. Hier wendet man sich nach rechts und unmittelbar danach an einer Gabelung nimmt man den nördlichen Abzweig. Nach etwa 600 Metern, kurz nach dem Ortsausgangsschild kann man am Waldrand parken. Von hier führt ein Weg nach links in den Wald. Nach etwa 250 Metern hat man das Steingrab erreicht.
Das Großsteingrab in der Kunkenvenne bei Thuine ist eine sehr beeindruckende und bemerkenswerte Anlage. Das besondere ist hier, dass die Umfassung aus zwei Steinovalen besteht.
Die Kammer, eine typische "Emsländische Kammer", ist in Ost-West-Richtung orientiert und weist eine Länge von 27 Metern auf. Der Zugang liegt in der Mitte der südlichen Längsseite. Die Anlage ist nahezu vollständig erhalten. Die Decksteine liegen z.T. auf den Tragsteinen, einige sind in die Kammer abgerutscht. Vereinzelt fehlen Tragsteine, einige sind etwas verlagert. Der Zugang ist gut zu sehen, die beiden Decksteine vom Zugang sind allerdings abgerutscht. Die doppelte Umfassung ist sehr gut erkennbar. Hier fehlen auch nur wenige Steine. Das äußere Steinoval besteht aus etwas größeren Steinen als das innere.
Die ersten Berichte über Grabungen liegen schon lange zurück. Die Offiziere Napoleons sollen dafür verantwortlich sein, dass Steine unterwühlt wurden und absanken. Die damalige Forstverwaltung versetzte die Steine wahrscheinlich 1824 in ihre Lage zurück.
Bei Ausgrabungen des Grafen Münster im 19. Jahrhundert wurden Steinbeile und Bernsteinperlen geborgen, daneben zahlreiche Tongefäße der Trichterbecherkultur. Weitere Funde dieser Art wurden 1878 getätigt.

Koordinaten (GPS gemessen): 52.50546° N, 7.50610° E (WGS84).







Großsteingrab in der Kunkenvenne, Thuine. Foto 07.01.2005.



Großsteingrab in der Kunkenvenne, Thuine. Foto 07.01.2005.



Großsteingrab in der Kunkenvenne, Thuine. Foto 07.01.2005.



Großsteingrab in der Kunkenvenne, Thuine. Foto 07.01.2005.



Großsteingrab in der Kunkenvenne, Thuine. Foto 07.01.2005.



Großsteingrab in der Kunkenvenne, Thuine. Foto 07.01.2005.




HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE