HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Steden 1", Steden bei Hambergen

Sprockhoff: Nr. 627.

Von der Straße Holste - Vollersode biegt man auf Höhe Paddewisch bei Steden nach Osten ab zu Vorgeschichtspfad. Dieser ausgeschilderte Wanderweg führt zu zwei Großsteingräbern, einigen Hügelgräbern, einem umgesetzten Schalenstein und mittelalterlichem Feldbau (heute Wald). Von einem Rastplatz aus, an dem auch der Aufbau von Hügelgräbern erklärt wird, nimmt man den nach Norden führenden Weg, biegt dann nach rechts auf einem kleinen Pfad in den wald ab und hat dann nach kurzer Zeit und recht unauffällig ausgeschildert, am Waldrand gegen ein Moor das Grab "Steden 1" zu liegen. Alternativ kann man auch von dem Rastplatz nach Osten dem Weg folgen, gelangt dann zuerst zu dem Schalenstein und Grab "Steden 2" und schließlich von Norden kommend, auch zu Grab 1.
Das Grab "Steden 1" ist eine etwa 5,5 x 1,5 Meter messende, ungefähr in Nordost-Südwest-Richtung orientierte Kammer. Sie weist ursprünglich je vier Tragsteine auf jeder Längsseite auf, von denen die meisten heute noch vorhanden sind. Die Tragsteine sind jedoch z.T. abgekippt. Von den Decksteinen sind noch drei vorhanden. Sie sind bis auf einen noch halb aufliegenden in die Kammer gesunken. Das Grab ist recht stark überwachsen, so dass derzeit wenig Details zu erkennen sind.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.36270° N, 8.88535° E (WGS84).




Großsteingrab Steden 1. Foto 24.08.2008.






Großsteingrab Steden 1. Foto 24.08.2008.






Großsteingrab Steden 1. Foto 24.08.2008.






Großsteingrab Steden 1. Foto 24.08.2008.








HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE