HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Ostereistedt", Ostereistedt bei Zeven

Sprockhoff: Nr. 647.

Von der Straße Gnarrenburg - Zeven biegt man in Ostereistedt nach Süden in die Bahnhofstraße ein. Man fährt hier etwa 1,2 km bis zum Beginn eines Waldstückes westlich der Straße. Am Nordende des Waldstückes beginnt ein nach Nordwesten in den Wald führender Weg (hier steht auch ein kleines Hinweisschild auf das Steingrab). Der Weg biegt nach ein paar hundert Metern nach links und verliert sich dann. Das Grab liegt versteckt im Wald und da es keine weiteren Hinweisschilder gibt, ist es ohne GPS kaum zu finden.
Es handelt sich um eine etwa in Nordost-Südwest-Richtung orientierte Kammer mit ursprünglich wahrscheinlich sieben Jochen. Von den Decksteinen sind nur zwei erhalten, beide nicht mehr in originaler Lage. Um die Kammer leigen einige Steine, die wahrscheinlich Reste einer zerstörten Umfassung sind.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.29391° N, 9.15222° E (WGS84).




Großsteingrab Ostereistedt. Foto 24.08.2008.






Großsteingrab Ostereistedt. Foto 24.08.2008.






Großsteingrab Ostereistedt. Foto 24.08.2008.






Großsteingrab Ostereistedt. Foto 24.08.2008.








HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE