HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Gro▀steingrab "Teufelssteine" ("Düvelsteine", "Teufelsbett"), Lüstringen, Osnabrück

Sprockhoff: Nr. 914

Das Gro▀steingrab ist über die A33, Ausfahrt Osnabrück-Lüstringen zu erreichen. An der Ausfahrt nimmt man die Mindener Stra▀e in Richtung Osten. Die erste nach rechts (Süden) abzweigende Stra▀e ist die Sandforter Stra▀e. Man nimmt diese und biegt nach einem Rechtsknick in den Heideweg nach rechts (Osten) ab. Am Haus Heideweg Nr. 27 zweigt nach Süden die Stra▀e Teufelsheide ab. Hier an der Ecke parkt man vor dem Haus Nr. 27. Zu dem Steingrab gelangt man, indem man am Zaun von dem Garten von dem Haus auf einem schmalen, etwas überwachsenen Pfad nach Süden geht. Man kommt dann direkt auf das Gro▀steingrab zu. Eine Ausschilderung gibt es nicht. Auch eine Informationstafel sucht man vergeblich.

Das eigentlich recht schöne Gro▀steingrab ist stark zugewachsen mit Büschen und Himbeergestrüpp. Es sind zwar noch viele Tragsteine vorhanden, aber sie sind kaum zu sehen. Ein Deckstein liegt noch auf den Tragsteinen. Auch von der Umfassung sind noch zahlreiche Steine erhalten, die man aber ebensowenig sieht. Sprockhoff gibt eine in Ost-West-Richtung orientierte Kammer von 12 x 2 Meter Abmessung an.
Besuche in der Vegetationszeit sind (Stand Juli 2005) nicht zu empfehlen.

Koordinaten (aus der topografischen Karte): 52.26528░ N, 8.10761░ E (WGS 84).




Das Gro▀steingrab "Teufelssteine", Lüstringen, Osnabrück. Foto 18.07.2005.






Das Gro▀steingrab "Teufelssteine", Lüstringen, Osnabrück. Foto 18.07.2005.






Das Gro▀steingrab "Teufelssteine", Lüstringen, Osnabrück. Foto 18.07.2005.





HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll