HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Lehnstedt 3", Lehnstedt bei Uthlede, nördlich von Ritterhude

Sprockhoff: Nr. 623.

Das Grab gehört zu Lehnstdt, ist aber von Meyenburg aus viel besser zu erreichen. Von der Straße Schwanewede - Uthlede biegt man in Meyenburg nach Brakland ab und fährt hier weiter den Düngelweg in Richtung Forsthaus Düngel. Kurz vor der Brücke über die Autobahn zweigt ein Weg ab, der am Waldrand entlang nach Westen zum Grab "Meyenburg" führt. Ein paar Meter weiter, dicht vor der Autobahn, führt ein Weg parallel zur Autobahn nach Norden. Nach rund 600 Metern auf diesem Weg hat man rechts etwas abseits im Wald fast unmittelbar neben der Autobahn das Grab "Lehnstedt 3" zu liegen.
Bei dem Grab "Lehnstedt 3" handelt es sich um eine etwa in Nordwest-Südost-Richtung orientierte Kammer von 9,3 x 1,1 Meter Abmessung. Die Kammer wies ursprünglich 8 Joche auf. Von den Tragsteinen fehlen einige. Noch 1949 ist ein Tragstein entfernt worden. Die Kammer ist offenbar später teilweise rekonstruiert worden. Dabei wurden am nordwestlichen Kammerende Tragsteine eingesetzt und auch ein Decksteinfragment aufgelegt, jedoch nicht in korrekter Position.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.28753° N, 8.62672° E (WGS84).




Großsteingrab Lehnstedt 3. Foto 24.08.2008.






Großsteingrab Lehnstedt 3. Foto 24.08.2008.






Großsteingrab Lehnstedt 3. Foto 24.08.2008.






Großsteingrab Lehnstedt 3. Foto 24.08.2008.








HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE