HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Gro▀steingrab "Kleiner Karlstein" ("Kleine Karlsteine"), Lechtingen bei Osnabrück

Sprockhoff: Nr. 910

Man fährt von Lechtingen in Richtung Haste, Osnabrück. Unmittelbar nachdem man eine nach Osnabrück führende Schnellstra▀e unterquert hat, gibt es rechts der Stra▀e eine gute Parkmöglichkeit. Gegenüber, nur wenige Meter im Wald, liegt das bekannte Gro▀steingrab "Karlstein" ("Karlsteine", "Gro▀e Karlsteine") und nur etwa 50 Meter daneben das sehr unauffällige Grab "Kleiner Karlstein".

Es handelt sich um den Rest von einem kleinen, in Ost-West-Richtung orientierten Ganggrab. Es sind nur wenige Tragsteine oder Fragmente davon erhalten. Die Rekonstruktion geht von einer 5 Meter langen und 1,8 Meter breiten Kammer aus. Die Steine bestehen wie beim "Karlstein" aus einem Konglomerat (sogenannter Piesberger Sandstein).

Koordinaten: 52.31660░ N, 8.03790░ E (WGS84).




Das stark zerstörte Gro▀steingrab "Kleine Karlsteine", Lechtingen bei Osnabrück. Foto 13.07.2005.






Das stark zerstörte Gro▀steingrab "Kleine Karlsteine", Lechtingen bei Osnabrück. Foto 13.07.2005.





HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll