HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Groß Berßen 9" ("Brutsteene"), an der "Siedlung Groß Berßen", Groß Berßen

Sprockhoff: Nr. 855

Man fährt die Straße von Sögel in Richtung Klein Berßen. Etwa 3 km vor Klein Berßen biegt man nach links in Richtung Groß Berßen ab. Nach knapp 2 km (etwa 1 km bevor man auf die Verbindungsstraße Klein Berßen – Hüven trifft), biegt man im Ortsteil Siedlung Groß Berßen nach links in die Herzogstraße ein. Nachdem man eine kleine Wegekreuzung überquert hat, fährt man an einer links im Feld stehenden Windkraftanlage vorbei. Kurz danach biegt man nach links ab. An einer Grenze zwischen zwei Feldern auf der linken Seite, die durch eine Baumreihe markiert ist, geht man entlang den Bäumen zu einem kleinen Wäldchen. In dem Wäldchen liegt in einem lichteren Bereich das Großsteingrab "Groß Berßen 9".
Von der etwa 4,5 x 2 Meter großen Grabkammer sind noch 6 Tragsteine vorhanden, darunter auch die beiden Begrenzungssteine an den Schmalseiten. Dadurch ist die Größe der Kammer gut erkennbar. Die Kammer liegt in einer langen Umfassung, von der noch 17 Steine vorhanden sind. Sie sind zum Teil verlagert, so dass die Ausdehnung nicht eindeutig zu erkennen ist. Bei der Umfassung könnte es sich um ein im Emsland seltenes rechteckiges Hünenbett handeln. Die Länge vermutet Sprockhoff auf etwa 30 Meter, die Breite beträgt etwa 6 Meter. Es ist in Westnordwest-Ostsüdost-Richtung orientiert.

Koordinaten: 52.79055° N, 7.49915° E (WGS84).





Großsteingrab an der Siedlung Groß Berßen. Foto 20.05.2005.



Großsteingrab an der Siedlung Groß Berßen. Foto 20.05.2005.



Großsteingrab an der Siedlung Groß Berßen. Foto 20.05.2005.




HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE