HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




zerstörtes Großsteingrab "Bramsche-Wesel", Wesel bei Emsbüren

Sprockhoff: Nr. 878

Das komplett zerstörte Grab liegt westlich von Wesel, am westlichen Rand von einem kleinen Wäldchen, nahe am östlichen Ufer der Großen Aa. In der Nähe von der Anlage steht eine Informationstafel. Zwei weitere bei Wesel ursprünglich vorhandene Gräber sind heute komplett verschwunden.
Von dem Grab sind keine Steine mehr vorhanden. In einem in Ost-West-Richtung orientierten Hügel von 25 x 14 Metern Ausdehnung ist eine Vertiefung zu sehen, in der sich die Kammer befand. Das Grab ist zwischen 1841 und 1896 zerstört worden. Es soll laut der Informationstafel sehr groß und schön gewesen sein.
Da sich der Hügel in einem recht dichten Wald befindet, ist er als Ganzes nicht zu fotografieren.

Koordinaten (GPS gemessen): 52.42336° N, 7.37082° E (WGS84).





Der Hügel mit der Vertiefung, zerstörtes Großsteingrab Bramsche-Wesel. Foto 25.08.2012.








HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll