HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab "Zülow (Stralendorf)", Stralendorf bei Schwerin

Sprockhoff: Nr. 403.

Das Grab liegt am westlichen Rand von Stralendorf, südwestlich von Schwerin. Von der durch Stralendorf führenden Straße biegt man in den Gartenweg ab und gelangt so direkt zu der Anlage. Bei Sprockhoff läuft das Grab unter dem Namen Zülow, es liegt jedoch in Stralendorf (zumindest nach den heutigen Grenzen). Unverständlich ist, wieso es zu dieser schönen und beeindruckenden Anlage weder ein Hinweisschild noch eine Informationstafel gibt.

Es handelt sich um eine der längsten Anlagen Deutschlands. Das trapezförmige Hünenbett ist in Nord-Süd-Richtung orientiert. Von etwa 4 Metern im Süden veringert sich die Breite auf etwa 1,5 Meter im Norden bei einer Länge von 125 Metern. Die Steine werden nach Norden zu immer kleiner. Bei Sprockhoffs Aufnahme 1934 war der Erddamm noch weitgehend erhalten und nur ein Teil der Steine des Hünenbetts zu sehen. 1964 wurde das Grab durch E. Schuldt ausgegraben. Dabei stellte sich heraus, dass es nahezu komplett erhalten ist. Zwei Steine, die wie eine Unterteilung des Hünenbetts aussehen, sind offenbar nur verlagert, da sich an dieser Stelle in der Umfassung eine Lücke befindet. Eine Kammer ist wohl nicht vorhanden gewesen.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.57539° N, 11.28880° E (WGS84).




Großsteingrab Zülow / Stralendorf. Foto 25.03.2007.






Großsteingrab Zülow / Stralendorf. Foto 25.03.2007.






Großsteingrab Zülow / Stralendorf. Foto 25.03.2007.






Großsteingrab Zülow / Stralendorf. Foto 25.03.2007.






Großsteingrab Zülow / Stralendorf. Foto 25.03.2007.






Großsteingrab Zülow / Stralendorf. Foto 25.03.2007.






Großsteingrab Zülow / Stralendorf. Foto 25.03.2007.






Großsteingrab Zülow / Stralendorf. Foto 25.03.2007.





HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll