HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




zerstörtes Großsteingrab Tribohm ("Tribohm 3" ?), Tribohm bei Ribnitz-Damgarten

Sprockhoff: Nr. -.

Das zerstörte Großsteingrab liegt westlich von Tribohm. Man erreicht es über die am nordwestlichen Rand von Tribohm entlangführende Straße bzw. Weg, den man bis zum Waldrand nimmt. Im Wald führt dann dicht am nördlichen Waldrand ein Weg entlang, auf dem man den Rest von dem Grab erreicht.
Es sind nur drei Steine zu sehen, die keine Struktur des Grabes mehr vermitteln. Einer könnte auf Grund seiner Größe ein Deckstein sein.
Die Angaben bei Sprockhoff und Holtdorf zu den Großsteingräbern bei Tribohm wiedersprechen sich zum Teil. Beide geben 3 Steingräber an unter Bezug auf die gleiche Quelle, jedoch weicht die Position von Grab 3 ab. Nach Sprockhoff sind alle drei Gräber verschwunden, nach Holtorf steht eines jedoch unter Schutz seit 1992.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.19926° N, 12.59810° E (WGS84).





Zerstörtes Großsteingrab Tribohm. Foto 02.12.2006.



Zerstörtes Großsteingrab Tribohm. Foto 02.12.2006.




HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE