HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab Thelkow, bei Sanitz

Sprockhoff: Nr. 358.

Das Großsteingrab liegt südwestlich von Liepen und nördlich von Thelkow. Von der durch Thelkow führenden Straße geht nach Norden ein Weg ab, der in Thelkow in Richtung Lieper Burg ausgeschildert ist. Man folgt dem Betonplattenweg, bis er eine leichte Linksbiegung macht. Hier führt geradeaus ein Sandweg weiter, dem man folgt. Er führt zunächst durch Felder und erreicht schließlich Wald. Man geht geradeaus weiter, und biegt in den als Lerhrpfad ausgeschildertem Weg in den Wald ab, gegenüber einer alten Sandgrube. Das Großsteingrab liegt dann unmittelbar an dem Weg.
Es handelt sich um eine kleine Kammer, die man als einfachen Dolmen (Urdolmen) betrachten kann. Der Deckstein ist halb abgewälzt. Einer der vier Tragsteine ist etwas verlagert, er liegt jetzt hinter dem Baum, der unmittelbar neben der Kammer steht. Die anderen drei Tragsteine stehen an ihrer originalen Stelle.
Die Kammer ist von einem beeindruckenden rechteckigen Hünenbett umgeben. Dieses ist jedoch nicht original sondern ein rezenter Bau und gibt auch nicht das ursprüngliche Aussehen wider. Eine alte Zeichnung von 1898 zeigt eine runde Umfassung recht dicht an der Kammer aus 11 Steinen. Sprockhoff hat bei seiner Aufnahme 1931 gar keine Umfassung mehr vorgefunden.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.05227° N, 12.56037° E (WGS84).





Großsteingrab Thelkow. Foto 20.11.2005.



Großsteingrab Thelkow. Foto 20.11.2005.



Großsteingrab Thelkow. Foto 20.11.2005.



Großsteingrab Thelkow. Foto 20.11.2005.




HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE