HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




zerstörtes Großsteingrab "Stuer 4", Stuer bei Malchow

Sprockhoff: Nr. 440 a.

Von der B198 biegt man in Stuer nach Südwesten in Richtung Klein Stuer ab. Wenige Meter nach einem Bahnübergang hat man rechts der Straße ein kleines Waldstück zu liegen. Man nimmt den unmittelbar nach dem Wald vor einem Wohnhaus zwischen einigen Schuppen hindurchführenden Weg und gelangt so nach wenigen Metern zu den Anlagen Stuer 3 und 4. Das Grab 4 liegt einige Meter nördlich von dem gut erhaltenen Hünenbett Stuer 3, nicht südlich, wie bei Sprockhoff angegeben.
Sechs große, z.T. verschleppte Steine sind der Rest von einem zerstörten Großsteingrab. Eine längliche Vertiefung deutet wohl die Lage einer Kammer an, die dann parallel zu dem benachbarten Hünenbett verlaufen ist.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.37812° N, 12.33191° E (WGS84).





Zerstörtes Großsteingrab Stuer 4. Foto 10.12.2006.



Zerstörtes Großsteingrab Stuer 4. Foto 10.12.2006.



Zerstörtes Großsteingrab Stuer 4. Foto 10.12.2006.




HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE