HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE




Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern



zerstörtes Großsteingrab "Sassnitz Krampas 3", Sassnitz, Insel Rügen

Sprockhoff: Nr. -.

Vom Bahnhof Lancken (Sassnitz) fährt man die Buddenhagener Straße und weiter die Straße "Am Kreidebruch" entlang in Richtung Buddenhagen. Nach einer einzelnen Häusergruppe südlich der Straße hat man, kurz bevor der Wald bis an die Straße reicht, ebenfalls südlich der Straße auf einer Wiese das Grab Sassnitz Krampas 2 und das komplett zerstörte Grab 3 zu liegen. Grab 1 liegt etwa auf der Verlängerung der Linie von Grab 2 zu 3 im Wald, dicht am Waldrand.

Auf einem flachen, ovalen Hügel nahe dem Grab Krampas 2 liegen drei größere und zahlreiche kleine Steine. Es ist anzunehmen, dass es sich hier um ein völlig zerstörtes Großsteingrab handelt. Aufschluss kann nur eine Ausgrabung geben.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.52343° N, 13.63441° E (WGS84).





Zerstörtes Großsteingrab Sassnitz Krampas 3. Foto 10.03.2007.






Zerstörtes Großsteingrab Sassnitz Krampas 3. Foto 10.03.2007.








HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll