HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab "Sassnitz Dwasieden", Sassnitz, Insel Rügen

Sprockhoff: Nr. 472.

Von der Straße Sassnitz - Sagard nimmt man die nach südwesten in Richtung Dubnitz (Prora, Binz)abzweigende Straße. An den letzten Häusern von Sassnitz-Dwasieden biegt man nach Osten in die Schloßallee ein und fährt bis zum Ende der Straße. Hier führt nach rechts ein Waldweg ab, der zunächst an einem Hügelgrab vorbei und dann immer dicht am Waldrand entlang verläuft. Nach ein paar hundert Metern trifft man auf das unmittelbar am Waldrand liegende Hünenbett. Leider gibt es zu dieser schönen Anlage weder ein Hinweisschild noch eine Informationstafel.

Es handelt sich um eine trapezförmige, in Südwest-Nordost-Richtung orientierte Anlage. Nach Nordosten wird das Hünenbett schmaler und die Steine kleiner. Auffallend sind die beiden großen Wächtersteine am Südwest-Ende, von denen einer jedoch umgestürzt ist. Im südwestlichen liegt die gut erhaltene Kammer. Sie steht quer zum Hünenbett und weist drei Trägerpaare auf. Ebenfalls vorhanden ist der südöstliche Schlussstein. Der Zugang ist gut zu erkennen, er liegt auf der nordwestlichen Seite. Zwei der ursprünglich drei Decksteine liegen auf, der mittlere ist zersprengt. Teile dieses Decksteins wurden für eine Rekonstruktion der Längsseiten der Kammer verwendet.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.50196° N, 13.60905° E (WGS84).





Großsteingrab Sassnitz Dwasieden. Foto 10.03.2007.





Großsteingrab Sassnitz Dwasieden. Foto 10.03.2007.





Großsteingrab Sassnitz Dwasieden. Foto 10.03.2007.





Großsteingrab Sassnitz Dwasieden. Foto 10.03.2007.





Großsteingrab Sassnitz Dwasieden. Foto 10.03.2007.





Großsteingrab Sassnitz Dwasieden. Foto 10.03.2007.





Großsteingrab Sassnitz Dwasieden. Foto 10.03.2007.









HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE