HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab Remlin 1, Schwasdorf Ausbau bei Remlin, südlich von Gnoien

Sprockhoff: Nr. 392.

Von der Straße Gnoien - Teterow zweigt kurz südlich von Remlin eine Straße nach Schwasdorf Ausbau und Gehmkendorf ab. Man folgt dieser Straße und hat kurz nach Schwasdorf Ausbau rechts (südwestlich) im Feld zwei Großsteingräber, Remlin 1 und 2. Ein etwas weiter südöstlich gelegenes Grab, Remlin 3 (Sprockhoff 394) existiert nicht mehr.
Das gut sichtbare Grab Remlin 1 liegt im Feld, ein Weg führt nicht hin. Es handelt sich um eine Nordost-Südwest orientierte Kammer mit ursprünglich vermutlich drei Jochen. Der gegenwärtige Zustand unterscheidet sich etwas von der Beschreibung bei Sprockhoff. Dort werden drei Tragsteine der nordwestlichen Langseite, zwei der südwestlichen, der südöstliche Abschlussstein, ein aufliegender Deckstein und zwei in der Kammer liegende Decksteine bzw. Teile davon als vorhanden aufgeführt.
Gegenwärtig zu sehen sind jeweils drei Tragsteine an den Längsseiten, der südöstliche Abschlussstein, ein aufliegender Deckstein, ein weiterer Deckstein neben der Kammer, sowei einige weitere Steine, die sich nicht zuordnen lassen. Beide vorhandenen Decksteine zeigen Näpfchen.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.89643° N, 12.64820° E (WGS84).





Großsteingrab Remlin 1 im Feld. Foto 19.11.2005.



Großsteingrab Remlin 1. Foto 19.11.2005.



Großsteingrab Remlin 1. Foto 19.11.2005.



Großsteingrab Remlin 1. Näpfchen auf dem aufliegenden Deckstein. Foto 19.11.2005.



Großsteingrab Remlin 1. Näpfchen auf dem zweiten Deckstein. Foto 19.11.2005.




HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE