HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




zerstörtes Großsteingrab "Nadelitz 3", Nadelitz bei Putbus, Insel Rügen

Sprockhoff: Nr. 497.

Östlich von Nadelitz und nordwestlich von Groß Stresow, südlich der Straße von Putbus nach Lancken-Granitz liegen drei auffällige Baumgruppen im Feld, die die Standorte von drei Megalithgräbern markieren. Sie liegen fast in einer Reihe, das westlichste ist etwas nach Süden verschoben. Da die drei Gräber mitten im Feld liegen und kein Weg zu ihnen führt, sind sie nur nach der Erntezeit zu besuchen. Man kann sie über die etwas westlich des Abzweigs nach Nistelitz nach Süden führende Straße nach Groß Stresow erreichen. "Nadelitz 3" ist das westlichste der drei Gräber.
Die Anlage ist nahezu komplett zerstört. Vorhanden ist noch ein flacher Hügel von 12 Metern Durchmesser. Er ist von zahlreichen großen und kleinen Steinen bedeckt, von denen die meisten wohl Lesesteine sind. Die in der Mitte des Hügels befindlichen und zum Teil tief im Boden steckenden Steine dürften wohl am ehesten noch zu dem Grab gehören.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.35700° N, 13.56211° E (WGS84).





Das Großsteingrab "Nadelitz 3". Foto 24.09.2006.



Das Großsteingrab "Nadelitz 3". Foto 24.09.2006.



Das Großsteingrab "Nadelitz 3". Foto 24.09.2006.




HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE