HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab "Janow 1", Janow, Neuendorf B bei Anklam

Sprockhoff: Nr. 571.

Von der B 199 biegt man ca. 18 km südwestlich von Anklam nach Neuendorf B ab und folgt der Ausschilderung Richtung Burgruine Landskron. Man fährt durch Neuendorf B und Janow und hat etwa auf halber Strecke zwischen Janow und der Burgruine links an der Straße eine Hinweistafel auf ein Großsteingrab. Hier geht man senkrecht zur Straße nach Osten ins Feld und hat hier Baum- bzw. Buschgruppen zu liegen. Zwei davon sind auffällig langgestreckt, hier befinden sich die Hünenbetten. Janow 1 ist das westliche der beiden.
Es handelt sich um ein trapezförmiges, in Nordwest-Südost-Richtung orientiertes Hünenbett von 40 Meter Länge. Von 9 Meter Breite am Nordwest-Ende verjüngt es sich auf 5 Meter Breite am Südost-Ende. Obwohl noch recht viele Steine der Längsseiten erhalten sein sollen, ist gegenwärtig nur wenig davon zu sehen, da das Grab stark mit Brennesseln und Büschen überwachsen ist. Man sieht einige Steine am südöstlichen Ende, sowohl von der Schmalseite als auch von den Längsseiten. Im nordwestlichen Teil befand sich eine querstehende Kammer, die nicht erhalten ist.
Wenige Meter weiter östlich liegt das Grab "Janow 2".

Koordinaten (GPS gemessen): 53.77003° N, 13.38521° E (WGS84).





Das Großsteingrab Janow 1. Foto 16.09.2006.



Das Großsteingrab Janow 1. Foto 16.09.2006.



Das Großsteingrab Janow 1. Foto 16.09.2006.



Das Großsteingrab Janow 1, der Langhügel. Foto 16.09.2006.




HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE