HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab "Frauenmark 2", Friedrichsruhe bei Parchim

Sprockhoff: Nr. 410.

Man nimmt die nördlich von Friedrichsruhe über Goldenbow nach Kossebade führende Straße. Nach Goldenbow erreicht man so den Ort Frauenmark. In Frauenmark geht in einer Linkskurve in Richtung Südwesten eine Straße ab und von dieser nach wenigen metern, fast noch in der Kurve, ein Weg in Richtung Südsüdost. Hier steht auch ein allerdings recht unauffälliges Hinweisschild auf edas Großsteingrab. Man folgt dem Weg etwa 1 km bis zum Waldrand. Hier geht am Waldrand nach links ein weg ab, der nach einigen Metern schräg in den Wald führt. Man folgt diesem Weg und erreicht nach etwa 200 Metern das Großsteingrab.

Bei der Anlage handelt es sich um eine etwa in Ost-West-Richtung orientierte Kammer mit je 5 Tragsteinen an den Längsseiten. Alle sind vorhanden, ebenso die beiden Schlusssteine an den Schmalseiten. Der westliche ist jedoch in zwei Teile zerbrochen, der östliche ist nach außen gedrückt. Zwei Decksteine liegen in, zwei weitere neben der Kammer. Ein Stein neben der südlichen Längsseite ist vielleicht ein Deckstein vom Zugang. Zwischen einigen Tragsteinen der Längsseiten sind noch Reste der Ausfüllung mit kleinen Steinen zu sehen.
Die Anlage ist 1965 ausgegraben worden, dabei ist offenbar auch einer der Decksteine aus der Kammer entfernt und daneben abgelegt worden. Sprockhoff gibt drei in die Kammer abgesunkenen Decksteine an.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.52027° N, 11.80613° E (WGS84).





Großsteingrab Frauenmark 2. Foto 24.03.2007.





Großsteingrab Frauenmark 2. Foto 24.03.2007.





Großsteingrab Frauenmark 2. Foto 24.03.2007.





Großsteingrab Frauenmark 2. Foto 24.03.2007.





Großsteingrab Frauenmark 2. Foto 24.03.2007.









HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE