HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE







Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




zerstörtes Großsteingrab "Demzin", Demzin bei Malchin

Sprockhoff: Nr. -.

An der Straße von Malchin nach Faulenrost hat man nördlich von Demzin ein größeres Waldstück zu liegen. Am südlichen Ende von dem Wald nimmt man den von der Straße aus nach Norden in den Wald führenden Weg bis zu einer größeren Lichtung. Vor der Lichtung wendet man sich nach rechts (Osten). Kurz bevor man eine weitere Lichtung erreicht, hat man südlich von dem Weg auf einem Hügel das zerstörte Grab im Wald zu liegen.

Die Anlage ist völlig zerstört. Um eine Vertiefung auf dem Hügel, offenbar der Standort der Kammer, hat man einige Steine zu liegen. Weitere, vermutlich zu dem Grab gehörende und verschleppte Steine liegen am Abhang des Hügels. Dabei findet sich auch ein Fragment mit Keilspuren, fast schon ein sicherere Hinweis auf ein zerstörtes Grab.

Koordinaten: 53.67764° N, 12.78890° E (WGS84).





Zerstörtes Großsteingrab Demzin. Foto 10.09.2006.



Zerstörtes Großsteingrab Demzin, Steinfragment mit Keilspuren. Foto 10.09.2006.




HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE