HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab "Carlshof", Carlshof bei Teterow

Sprockhoff: Nr. -.

Von der Straße Teterow - Waren nimmt man an der Burg Schlitz die in Richtung Osten führende Straße zu der kleinen Siedlung Carlshof. Am letzten Haus vorbei nimmt man den Weg weiter in Richtung Osten bis zu einer Baumreihe, hier geht man weiter in Richtung Süden und gelangt so zu dem auffälligen Hügel mit dem Grab. Eine Ausschilderung zu der Anlage gibt es nicht. Merkwürdigerweise ist Sprockhoff dieses recht gut erhaltene Grab entgangen.
Bei dem Großsteingrab handelt es sich um eine Kammer in einem Hünenbett. Von dem Hünenbett fehlen die meisten Steine oder sind zersprengt, die noch vorhandenen sind fast alle nach außen abgekippt. Die Länge des rechteckigen Hünebetts lässt sich noch recht gut erkennen, sie dürfte etwa 19 Meter betragen haben. Die Breite ist nicht sicher zu bestimmen. Von der Kammer sind beide Schlusssteine erhalten, der südwestliche in situ, aber wohl nicht mehr komplett, der nordöstliche ist etwas verlagert. Die Tragsteine der Längsseiten sind nicht mehr alle erhalten. Ein Deckstein liegt noch halb auf, drei weitere sind in die Kammer abgesunken. Ursprünglich handelt es sich wohl um eine fünfjochige Kammer.

Koordinaten (GPS gemessen): 53.69864° N, 12.57512° E (WGS84).





Großsteingrab Carlshof. Foto 03.12.2006.



Großsteingrab Carlshof. Foto 03.12.2006.



Großsteingrab Carlshof. Foto 03.12.2006.



Großsteingrab Carlshof. Foto 03.12.2006.



Großsteingrab Carlshof, zerstörte Steine vom Hünenbett. Foto 03.12.2006.




HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE