HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab "Alt Reddewitz" ("Herzogsgrab"), Alt Reddewitz bei Middelhagen, Insel Rügen

Sprockhoff: Nr. 509.

Von der Straße Sellin - Göhren biegt man in Richtung Middelhagen ab. Die Straße führt durch ein Waldstück. Unmittelbar vor Ende des Waldes führt ein Waldweg nach Osten. Man geht auf diesem Weg immer etwa parallel zum Waldrand. Nach rund 500 Metern führt ein Pfad ins Tal, dem folgt man und wendet sich dann auf dem nächsten Weg nach links. Nach wenigen Metern erreicht man das Großsteingrab.

Es handelt sich um ein etwa in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung orientiertes Hünenbett mit quer darin stehender Kammer. Von dem Hünenbett sind nur noch wenige Steine vorhanden, von denen etliche verlagert sind. Es wird etwa 24 Meter lang gewesen sein und verjüngt sich von 9 auf etwa 7 Meter Breite. Die Kammer weist je vier Tragsteine an den Längsseiten auf. Die Decksteine bzw. die Reste davon liegen in der Kammer. Der größte Deckstein ist der am nördlichen Ende der Kammer. Der Zugang befand sich im Süden.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.34231° N, 13.69696° E (WGS84).





Großsteingrab Herzogsgrab, Alt Reddewitz. Foto 10.03.2007.






Großsteingrab Herzogsgrab, Alt Reddewitz. Foto 10.03.2007.






Großsteingrab Herzogsgrab, Alt Reddewitz. Foto 10.03.2007.






Großsteingrab Herzogsgrab, Alt Reddewitz. Foto 10.03.2007.





HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll