HOME
PRÄHISTORIE
HESSEN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Hessen




Großsteingrab Züschen, Züschen bei Fritzlar, südwestlich von Kassel

Sprockhoff: Nr. -.

Das berühmte Großsteingrab Züschen ist über die Straße von Lohne nach Züschen zu erreichen. Kurz vor Züschen verweist ein Hinweisschild auf die Anlage, hier nimmt man die nach Norden abzweigende kleine Straße und dann den nächsten Abzweig nach rechts. Hier kann man parken und sieht dann bereits das mit einer Schutzhütte versehene Grab. Der Schlüssel zu der Schutzhütte kann im Museum der Stadt Fritzlar gegen ein Pfand ausgeliehen werden (Mo - Fr, 10.00 - 12.00 und 15.00 - 16.00 Uhr). Jedoch ist die Anlage auch so gut zu sehen und zu fotografieren.

Es handelt sich um eine etwa 20 Meter lange und 3,50 Meter breite, in den Boden eingetiefte Anlage, die etwa in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung orientiert ist. Die Längsseiten weisen jeweils 12 Steine auf. Lediglich ein Stein der Nordseite fehlt. Die eigentliche Kammer von 16,50 x 2,50 Meter Innenmaß wird durch einen Schlussstein im Westen sowie einen Türlochstein ("Seelenlochstein") im Osten begrenzt. Er trennt die Kammer von einem etwa 2,50 Meter langen Vorraum ab. Das runde Loch in dem östlichen Begrenzungsstein weist einen Durchmesser von etwa 50 cm auf. Die Konstruktion der Kammer ist vergleichbar anderen Anlagen aus Hessen und weist insbesondere Parallelen zu Gräbern in der Region um Paris auf.
Besonders bemerkenswert sind eine Reihe von Gravuren auf den Steinen. Auffallend sind senkrechte Striche mit einem nach oben geöffneten Halbkreis darüber. Diese Zeichen werden als symbolische Rinderdarstellungen interpretiert. In einigen Fällen sind zusätzlich noch zweirädrige Wagen mit Deichsel dargestellt. Eine besonders gute Gravur fand sich auf einem einzelnen, menhirartigen Stein in der Kammer. Der westliche Schlussstein weist mehrere fischgräten- oder ährenförmige Gravuren auf. Die Darstellungen sind einzigartig für ein Grab in Deutschland.
Das Steingrab wurde 1894 entdeckt und freigelegt.


Koordinaten (GPS gemessen): 51.17377° N, 9.24045° E (WGS84).





Großsteingrab Züschen. Foto 23.04.2006.






Großsteingrab Züschen. Foto 23.04.2006.






Großsteingrab Züschen. Foto 23.04.2006.






Großsteingrab Züschen. Foto 23.04.2006.






Großsteingrab Züschen. Foto 23.04.2006.






Großsteingrab Züschen. Gravuren auf einem Tragstein. Foto 23.04.2006.






Großsteingrab Züschen. Gravuren auf einem Tragstein. Foto 23.04.2006.






Großsteingrab Züschen. Gravuren auf einem Tragstein. Foto 23.04.2006.






Großsteingrab Züschen. Gravuren auf einem Tragstein. Foto 23.04.2006.






Großsteingrab Züschen. Foto von einer Informationstafel.






Großsteingrab Züschen. Gravuren auf dem Tragstein b1. Foto von einer Informationstafel.






Großsteingrab Züschen. Gravuren auf dem Tragstein b2. Foto von einer Informationstafel.






HOME
PRÄHISTORIE
HESSEN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE