HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Westerloh 2", Westerloh, Haselünne

Sprockhoff: Nr. 863

Man erreicht das Großsteingrab über die kleine Straße von zwischen Lähden und der 5 km westlich gelegenen Siedlung Westerloh. Von der Straße biegt man nach Norden auf die Straße "Zum Herthum" ab. Nach etwa 900 Metern hat man auf der linken Seite ein Gehöft und direkt danach, kurz bevor die Straße nach rechts abbiegt, das Grab "Westerloh 2" zu liegen (gehört schon zur Gemeinde Haselünne). Gegenüber, rechts (östlich) der Straße befindet sich das Großsteingrab "Lähden 2".

Im Denkmalatlas Niedersachsen wird das Objekt als Bodendenkmal, Großsteingrab, ID 28963171, Fundstelle Westerloh 2, geführt.

Das Großsteingrab "Westerloh 2" ist noch recht gut erhalten. Es handelt sich um eine etwa in Ost-West-Richtung orientierte, vierjochige Kammer von 5 x 1,5 Metern Innenabmessung. Alle vorhandenen Steine befinden sich noch in situ. Die Tragsteine stecken noch tief im Boden. Es fehlen lediglich der östliche Träger der südlichen Langseite, der östlichen Deckstein, der östliche Tragstein des Zugangs sowie der Deckstein des Zugangs. Eine Umfassung ist nicht vorhanden gewesen. Bei einer Ausgrabung wurde ein Feuersteinbeil, eine unverzierte Schale und eine tiefstichverzierte Schale gefunden.

Koordinaten: 52.47814 N, 7.50747 E (WGS 84).




Großsteingrab "Westerloh 2", Westerloh bei Lähden. Foto 13.11.2022.






Großsteingrab "Westerloh 2", Westerloh bei Lähden. Foto 13.11.2022.






Großsteingrab "Westerloh 2", Westerloh bei Lähden. Foto 13.11.2022.






Großsteingrab "Westerloh 2", Westerloh bei Lähden. Foto 13.11.2022.





HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke