HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Steinkiste Lindern, Lindern

Sprockhoff: Nr. ---

Man erreicht das Großsteingrab über über die Vreeser Straße im nördlichen Teil von Lindern. Hier biegt man in die Straße Hahnefehn ab und fährt dann nach Westen und weiter nach Nordwesten bis zu den letzten Häusern der Straße Hahnefehn vor dem Waldrand. Nach den ersten Metern in dem Wäldchen führt ein Weg nach Südwesten, auf dem man nach knapp 100 Metern die Steinkiste erreicht. Sie liegt etwa 1 km südöstlich von dem Großsteingrab "Schlingsteine".

Im Denkmalatlas Niedersachsen wird das Objekt als Bodendenkmal, Großsteingrab, ID 28943016, Fundstelle Lindern 9, geführt.

Bei der Anlage handelt es sich um eine Kammer von 4 x 2 Metern Abmessung. Sie besteht aus einem Findling und 7 Granitplatten. An den Längsseiten stehen dabei jeweils 3 Platten. Vermutlich waren keine Decksteine vorhanden. Die Anlage wurde bei Erdarbeiten entdeckt und teilweise zerstört. Nach der vollständigen Ausgrabung 1962 wurde sie wieder hergerichtet.

Koordinaten: 52.85118 N, 7.77470 E (WGS84).




Die Steinkiste Lindern. Foto 13.11.2022.






Die Steinkiste Lindern. Foto 13.11.2022.






Die Steinkiste Lindern. Foto 13.11.2022.






Die Steinkiste Lindern. Foto 13.11.2022.





HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke