HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Eimstorf", Eimstorf, Dahlenburg, Lüneburg

Sprockhoff: Nr. 715.

Das Grab liegt westlich der zu Dahlenburg gehörenden kleinen Siedlung Eimstorf und südlich der B216. Etwa 200 Meter westlich vom westlichsten Haus von Eimstorf biegt die Straße "Eimstorf" in Richtung der B216 ab. Hier an der Abbiegung liegt ein Waldstück. Von hier führt ein schon etwas verwachsner Weg in den Wald, dem man etwa 120 Meter weit folgt. Dann liegt das Grab nördlich vom Weg. Alternativ kann man die Strecke auch am nördlichen Waldrand entlang gehen und wendet sich dann nach Süden in den Wald. Von hier ist das Grab aber etwas schlechter zu sehen.

Im Denkmalatlas Niedersachsen wird das Objekt als Bodendenkmal, Großsteingrab, ID 28932281, Fundstelle Eimstorf 1, geführt.

Bei dem Megalithgrab "Eimstorf" handelt es sich um eine etwa in Nord-Süd-Richtung orientierte Kammer von etwa 10 x 2 Metern Innenabmessung. Ein großer Teil der Steine ist noch vorhanden, jedoch erschließt sich die Struktur der Anlage nicht so leicht, da einige Steine etwas verlagert oder abgekippt sind. Die Decksteine sind in die Kammer abgesunken.

Koordinaten: 53.18691 N, 10.67470 E (WGS 84).




Das Großsteingrab Eimstorf. Foto 19.11.2021.






Das Großsteingrab Eimstorf. Foto 19.11.2021.






Das Großsteingrab Eimstorf. Foto 19.11.2021.






Das Großsteingrab Eimstorf. Foto 19.11.2021.






Das Großsteingrab Eimstorf. Foto 19.11.2021.






Das Großsteingrab Eimstorf. Foto 19.11.2021.





HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke