HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Edendorf 2", Edendorf, Bienenbüttel, Landkreis Uelzen

Sprockhoff: Nr. 746.

Das Grab liegt südlich von Edendorf. Von Edendorf aus fährt man die Straße "Grüner Jäger" etwa 1,2 km nach Süden. Hier hat man links (östlich) der Straße einen kleinen Waldstreifen zu liegen. Auffällig sind auch zahlreiche Steine, die hier links der Straße liegen und von zerstörten Megalithgräbern stammen. Auf einer Lichtung steht eine Informationstafel, das Grab liegt dann noch einige Meter weiter östlich im Wald.
Carl von Estorff erwähnt 1846, dass hier eine Gruppe von 5 Megalithgräbern gestanden hat.

Im Denkmalatlas Niedersachsen wird das Objekt als Bodendenkmal, Großsteingrab, ID 32205431, Fundstelle Edendorf 80, geführt.

Von der in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung orientierten Kammer ist noch ein Teil erhalten. Von der nördlichen Längsseite sind noch vier Tragsteine, von der südlichen drei sowie zwei Steine vom Zugang erhalten. Ein Deckstein lag noch bis 1963 auf den Tragsteinen auf, ist aber inzwischen in die Kammer gerutscht. Ein westlich davon liegender, wahrscheinlich gespaltener Stein lässt sich nicht eindeutig zuordnen, vielleicht handelt es sich um einen Schlussstein der Kammer oder einem weiteren Deckstein.

Koordinaten: 53.12836 N, 10.55131 E (WGS 84).




Das Großsteingrab "Edendorf 2", Edendorf, Bienenbüttel. Foto 18.12.2019.






Das Großsteingrab "Edendorf 2", Edendorf, Bienenbüttel. Foto 18.12.2019.






Das Großsteingrab "Edendorf 2", Edendorf, Bienenbüttel. Foto 18.12.2019.






Das Großsteingrab "Edendorf 2", Edendorf, Bienenbüttel. Foto 18.12.2019.






Das Großsteingrab "Edendorf 2", Edendorf, Bienenbüttel. Foto 18.12.2019.






Das Großsteingrab "Edendorf 2", Edendorf, Bienenbüttel. Foto 18.12.2019.






Das Großsteingrab "Edendorf 2", Edendorf, Bienenbüttel. Foto 18.12.2019.





HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke