HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Sachsen-Anhalt




Großsteingrab "Marienborn 2", Marienborn bei Helmstedt, westlich von Magdeburg

Von der Autobahn A2 fährt man in Richtung Marienborn. Noch vor dem Ort nimmt man kurz nach einem Bahnübergang die nächste nach rechts abgehende Straße in Richtung Morsleben. Unmittelbar bevor diese Straße dann die Bahnlinie überquert, gibt es links eine Parkmöglichkeit am Waldrand. Von hier nimmt man den am Waldrand entlangführenden Weg und biegt nach 50 Metern nach rechts (Westen) auf dem "Bierweg" in den Wald ab. Nach etwa 300 Metern hat man nördlich des Wegs, kurz vor einem nach rechts (Norden) abzweigenden Weg, etwas abseits im Wald das Grab zu liegen.

Das Grab ist stark zerstört. Auf einem flachen, nur noch undeutlich erkennbaren, ungefähr in Ost-West-Richtung verlaufenden Hügel liegen noch sechs Steine. Es könnte sich dabei um die zwei Schlusssteine der Schmalseiten, drei Tragsteine der nördlichen Längsseite und einen Deckstein handeln.

Koordinaten (GPS): 52.20447° N, 11.10600° E (WGS84).





Das Großsteingrab "Marienborn 2". Foto 08.05.2008.






Das Großsteingrab "Marienborn 2". Foto 08.05.2008.






Das Großsteingrab "Marienborn 2". Foto 08.05.2008.








HOME
PRÄHISTORIE
SACHSEN-ANHALT
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE